:POWEREDBY_black-wickelschen:
Wieso vergeht die Zeit nur so schnell????

Meine lieben,

 ich habe eine Frage:

Wieso vergeht die zeit nur so schnell???

jetz hab i nur no knapp 8 wochen hier, und davon bin i au no 2 wochen im urlaub.

 ich freue mich naturlich dann auch wieder heimzukommen, aber es ist zugleich auch beängsitgend und traurig...

 

traurig, wiel ich hier gerade dass gefühl habe, dass es grad echt supergut läuft und das ich supertraurig sein werde hier wegzugehen.

und beängstigend, weil ich noch nicht eiß ie mein leben den dnach jetz so wirklich ausschaut.

 wie schnell ich mich wieder eingewohnen werde, ob ich mich wieder eingewöhnen werde.

wie des mit der uni wird, va in munchen, und insgesamt und überhaupt.

ob ich mich wieder zurückverändere oder nicht.

denn eigentich will ich das gar nicht.

ich finde ich hab hier meinn leben erst so richtig gefunden.

das hört sich total bescheurt an.

aber wenn man einmal so außerhalb steht, dann sieht man erst wie man sich so im alltag, schul oder was weiß ich was alltag vergräbt.

und hier habe ich gemerkt dass es noch anderes gibt.

nämlich: zu leben!!

naja und auf jeden fall, hoffe ich das auch zwischen studium, arbeit und etc. noch zu können und mich nicht wieder von dem allen ersticken zu lassen.

naja, das wird sich zeigen.

 ansonsten, was passiert hier so??

 also das spektakulärste des war der umzug letzte woche, der umzug mit meiner arbeit.

wir sind jetz in einem komplett neuem gebäude, das einem krankenhaus doch sehr ähnelt.

das dumme war, dass das gebäude noch ned ganz fertig ist, dh dass immer wieder irgendwo die ganzen arbeiter rumhampekn.

außerdem wars a weng dreckig also wegen der baustelle als mir eingezogen sind.

aber gut so nach und nach richten wir uns gut ein.

was des spannenste ist, ist dass wir jetzt andere residennten haben, aus meiner alten gruppe haben wir nur noch 2.

und die neuen, sind viel unabhängiger, also immer noch genug abhängig, aber einige könne sprechen oder noch n paar schritte gehen oder sie verstehend ich auf alle fälle noch.

das ist echt sehr spannend.

habe echt glkück so was mit zu erleben, denn so was passiert alle 40 jahre n umzug mit gruppenmischung.

nicht mal.,

die residennten und auch wir sind noch ein bisschen verloren, sowohl im gebaude ( selbst in meiner eienen gruppe verlauf i mi weil alles so groß ist, da willst du ins badezimemr und stehst auf einmal in nem zimmer mitten unter der schmutzwäsche :-) )

aber auch so von der organisation her, sind wir verloren.

denn da wir nicht an die residennten gewohnt sin, wissen wir noch nicht auswenidig wer wie ist und wer wie gewaschen wird oder sich selbst noch waschen kann....

und da muss man echt super vorsichtig sein, va beim essen geben etc.

naja wird sich schon eingewöhnen.

ansonsten läufts hier daheim auch ganz ok, am di haben wir nen ausflug ans meer mit usrer tutorin, am we dann ne mini seminar in La Rochelle, is weiter oben am atlantik.

und in 2 wochen kommend ann meine große ferien, an die i jetz ubrigens noi nizza ngeschjlossen hab.

naja sorry muss jetz aufhören, gosses gewitter.

passiert au hier manchmal.

alkso bis bald,

hab euch lieb,

passt auf euch auf,

bisous,

lici/feli

 

27.4.08 22:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

sur moi et mon temps pendant le SVE

über mich während meines EFD

ce qui se passe

was bei mir so los ist

mon livre de mois

mein Monatsbuch

contact

Kontakt

livre de d'hôtes

Gästebuch

Links

IN VIA
Mein Projekt: "Fondation John Bost"
Jule in Oslo



Credits

Design
Picture
Host



} Gratis bloggen bei
myblog.de