:POWEREDBY_black-wickelschen:
<> und andere Lächerlichkeiten...

also bevor ich euch allg. von hier erzähle, was hier so abgeht, muss ich euch erst einmal über meine erste Französischstd. heute erzählen:

also, in meinem Programm, daher dem Programm des europäischen Freiwilligendienstes ist ein Sprachkurs miteingeschlossen.

dieser sprachkurs ist normalerweise fur den anfang gedacht um sich sprachlich einzufügen in dem Land wo man ist.

naja wie gesagt normalerweise.

bei uns hat der <> heute angefangen, also nach 3 Monaten Aufenthalt...

gut, das sei noch nicht so tragisch.

aber jetz kommts, ihr konnt euch nicht vortsellen, echt ned, was das war!

man hat uns im vorhinein schon gesagt dass uns ein junger amerikaner unterrichten würde. da hab ich mir schon gedacht: ach, du sch...den amis und frz des passt ned so wirkli zam. nun gut. so optimistisch wie ich zumindest manchmal bin, hab ich dann den schluss gezogen, das es bestimmt ein in amerika geborener junger Mensch ist, der aber seit einigen Jahren hier lebt oder viell. sogar zweisprachig aufgewachsen ist.

HAHAHA. Von wegen...

aber jetz mal ganz von vorne.

denn ich will euch ja nichts vorenthalten

allein schon mal der treffpunkt war äusserst mmhhh bizarre.

unsere tutorin hatte nämlich den <>, ein Supermarkt in Bergerac, bzw. den Parkplatz dort als treffpunkt mit dem <> ausgemacht. von dort ab sollte er uns dann mit zu ihm nehmen.

also man stelle sich vor:

3 junge leute, Dorota ( die Polin ), Alex ( der deutsche ) und ich in einem

uralten Clio, einem auto der Fondation. wir kommen am Parkplatz an.

Mhhhhhh. wer könnte den unser Lehrer sein.

wir sehen einen jungen mann, nicht viel älter als wir, mit chips und keksen etc. in der hand vor dem Supermarkt warten.

gut. kann er es sein?? Neeeeeeee. wird uns doch wohl ned mit chips erwarten. ausserdem is er n bissl arg jung. ok.

wir überqueren den Parkpkatz. eine runde. zweite runde. stop.

vielleicht ist es der mann da der im auto auf uns wartet.

neeeee, der hat n kind bei sich, kann er ned sein.

naja auf jeden fall haben wir dann beschlossen doch einmal zu parken und auszusteigen und zu gucken.

dann kommt doch echt der chipstütentragendejunge mann auf uns zu.

neee, denken wir uns, viell. muss der nur in die richtung.

aber neeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiinnnnnnnnnnn!!

Voilà unseren Sprachlehrer. Ein junger Mann, der sich uns mit chipstüten, keksen, einer Nivea-Handcreme und was weiss ich noch im arals unser lehrer vorstellt.

naja, den rest werd i jetz ned so ausführlich erzahlen, sonst werden mir heute nimmer fertig, auf jeden fall, sind wir dann erstmal zu ihm gefahren.

dort haben wir dann erfahren dass er in so ner wg mit noch ner amerikanerin und ner Mexkanerin wohnt.

also so ähnlich wie wir.

wie es sich rausgestellt hat, hat er auch ein Niveau, also sprachlich gesehen wie wir.zumindest wie alex und ich. der unterricht bestand daraus dass wir, der lehrer, alex und ich, der dorota unterricht gegeben haben.

unglaublich.

das einzig tolle war, dass er sich auch als weggeher herausgestellt hat und er uns angeboten hat wenn wir mal in bergerac weggehen wollen, dass mir danach bei im schlafen können wenn wir zu betrunken zum heimfahren sind.

Naja, Nr. haben wir dann auch n och ausgetauscht, so dass mir mit ihm mal weggehen können.

also Fazit:

ich muss sagen, s is n ganz sympathischer junger mann, übrigens erst 23 jahre alt und somit jünger als dorota und ned viel älter als alex und i, mit dem man viell. echt mal nen trinken gehen kann, aber

als Prof. NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!

des geht ja echt gar ned an.......

mal schaun am Di nachste woche haben wir sowieso réunion, also ne versammlung mit unserer Tutorin hier, dann werden wir mit ihr mal besprechen wie und ob das weitergehen muss, als Sprachkurs.

denn des ist echt n witz.

der dorota unterricht geben, des können wir hier mittlerweile alle gut, denn sie ist sprachlich gesehen einfach die am wenigsten fitteste und mittlerweile wissen wir aber im gegensatz zu unsrem <> schon wie wir ihr was erklären können.

also ich muss sagen ich finds mittlerweile echt n bisschen lächerlich.

wir warten 3 monate auf einen sprachkurs, und dann servieren sie uns so jmd als Prof.

Ich mein, ah des wisst ihr no gar ned, er hat frz u psychologie studiert teils in amerika n bissl hier in fr aber nur n semester wenn überhaupt, n semester in spanien.aber gut ich weiss ja ned wie intensiv er studiert hat, aber s kann ned zu intensiv gewesen sein.

und naja jetzt is er seit ende september hier und gibt englischunterricht als assistent an ner schule.

seit ende september ist er hier, ja ihr habt richtig gelesen, wir wir sind seit anfang september hier!!!

also wirklich ein wenig lächerlich.

naja, ansonsten gibts hier ned viel neues,mit meiner weihnachtsdecko gerate ich immer mehr in stress.ansonsten mach ich morgen nen sortie, also nen ausflug mit ein paar rssidenten und betreuern. wir fahren irgendwo hin und machen dann spiele in so nem saal oder sowas. keine ahnug aber wird bestimmt ganz lustig.

hier daheim läufts gut, tina u ich verstehen uns im moment echt super.

aber auch daheim bin ich im stress, weil noch so viel zu tun gibt bis ich fahr. weihnachtsgeschenke machen, plätzle backen und ganz viel kleinzeug erledigen.

Puuuuuhhhh.

naja ich bracuh ihn ja irgendwie au den stress, sonst würd i mi ja no langweilen.:-)

Morgen geh ich viell. schwimmen.:-)

Und ansonsten bin ich entweder in Bdx am sa abend auf ner geb.feier von ner freundin von ner freundin. oder i geh hier aufn Rockkonzert.

mal sehen.

naja, also meine lieben, ich mach dann mal wieder schluss.

bis bald, hab euch lieb und vermiss euch.

Gros bisous

eure feli/Lici

mit den besten grüssen aus dem fernen südfrankreich

P.S. nur no 21 tage, dann betret ich wieder deutsche ered.:-)

28.11.07 22:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

sur moi et mon temps pendant le SVE

über mich während meines EFD

ce qui se passe

was bei mir so los ist

mon livre de mois

mein Monatsbuch

contact

Kontakt

livre de d'hôtes

Gästebuch

Links

IN VIA
Mein Projekt: "Fondation John Bost"
Jule in Oslo



Credits

Design
Picture
Host



} Gratis bloggen bei
myblog.de